Achleitner

Der Biohof Achleitner liegt im klimatisch sehr begünstigten Eferdinger Becken. Seit vielen Jahren dort werden unterschiedlichste Gemüsesorten in Bio-Qualität angebaut und gehandelt. Für uns, das Speiselokal, sind größere Bio-Betriebe, wie der Biohof Achleitner, manchmal sehr wichtig, da die KleinbäuerInnen aus der Umgebung nicht immer aureichende Mengen an Gemüse liefern können.
Adresse:

Unterm Regenbogen 1, 4070 Eferding

zur Website

zu den Produkten (29)

Anthofer

Am Biohof Anthofer werden ausschließlich Urgetreidesorten angebaut und verarbeitet. Auch die sogenannten Alternativkulturen (Kümmel, Mohn) sind alte Sorten. Für die Buchweizen-Nudeln und andere Produkte werden ausschließlich Hof-eigene Rohstoffe verwendet.
Adresse:

Purk 13, 3623 Kottes-Purk

zur Website

zu den Produkten (2)

Barmherzige schwestern

Die Schwestern des Klosters Laab im Walde ernten die Kräuter für ihre Teemischungen händisch im Klostergarten und in den umliegenden Wiesen und Wäldern. Die Kräuter werden schonend getrocknet, von Hand 'gerebelt' und gemischt. Schwester Marianne leitet den Kräutergarte und bemüht sich um höchste Qualität und kreiert immer wieder neue Mischungen.
Adresse:

A 2381 Laab im Wald Klostergasse 7-9

zur Website

zu den Produkten (20)

Bauermax

Markus Kinast (alias Bauermax) bewirtschaftet den zum ehemaligen Kloster Stein gehörigen Obstgarten und die umliegenden Felder. Schweine (ausschließlich alte Rassen, wie Turopolje) und Hühner laufen frei am großzügen Gelände herum. Wir bekommen Eier, Speck und wunderbare Aufstriche vom Bauermax
Adresse:

Klosterstraße 5 3032 Maria-Anzbach

zur Website

zu den Produkten (9)

Berger

Die Biokäserei Roland Berger ist eine Wachauer Käsemanufaktur in der seit 1997 ausschließlich Schaf, Ziegen und Kuhmilch aus biologischer Landwirtschaft verarbeitet wird. Erzeugt werden Käsespezialitäten wie Gouda, Camembert, Rotkulturen, uvm.. Die Produktionsstätte der Biokäserei befindet sich in einem großen Vierkanthof in Pömling 2 und liegt am Fuße des Jauerlingmassivs.
Adresse:

Weingraben 7, 3622 Mühldorf

zur Website

zu den Produkten (11)

Bienenfreund

Ron Richter (Der Bienenfreund) und seine Frau Annette sind Imker aus Leidenschaft und genauso fleissig, wie seine Bienen. Und das muss er wohl auch sein, denn er und seine vier-köpfige Familie leben vom Imkern. Und wir freuen uns über die wunderbare Vielfalt an Honig!
Adresse:

Friedhofstr. 62 3051 St. Christophen

zur Website

zu den Produkten (56)

Biohandel

Wie gesagt, manchmal ist es schwierig, für unsere kleinstrukturierten Partner-Betriebe ausreichend Gemüse zu liefern. Insbesondere, wenn die saisonalen Produkte allgemein rar werden (etwa im März). Dann greifen wir (so selten, wie möglich) auf österreichische Bio-Handels-Produkte zurück.
Adresse:

A-4063 Hörsching Kirchenholzstraße 8

zur Website

zu den Produkten (2)

Biohof Groß Orth

Elisa und Stefan Enne, führen ihren 40 ha Betrieb nach den Richtlinien der biologischen Landwirtschaft. Besonders wichtig ist ihnen die tierethisch vorbildliche Tierhaltung, die eine gesunde Kulturlandschaften erlaubt und darüber hinaus eine vorzügliche Fleischqualität für Sie liefern soll. Am Hof von Elisa und Stefan in der Pielachtaler Gegend leben Rinder der Rassenkreuzung Angus-Galloway in extensiver Weidehaltung. Aus ihrem Fleisch werden ganz besondere Rohwürste hergestellt: Sie sind umhüllt von einem 'Mantel' aus Dirndln, Kräutern oder buntem Gemüse. Ausserdem werden sie ohne Nitritpökelsalz und Phosphat hergestellt!

zur Website

zu den Produkten (3)

Biotiger

Michael Deutsch (alias Biotiger) baut auf rund 4000 m2 viele verschieden Gemüsesorten an, darunter ca. 250 verschiedene Tomaten, Paprika und Chilis. Neben diesem bekannten Gemüse, gibt es auch Exoten wie Gojibeeren, Gurkenraritäten, Süßkartoffel, Yacon, Erdmandel und vieles mehr. Vieles vom Gemüse wird per Hand eingekocht und zu Polpa, Chutney, Ketchup (genannt Paradieso), Marmelade oder Senf verarbeitet. Wichtig: Michaels Polpa Passata ist unübertroffen, denn es schmeckt wie selbst gemacht und unterscheidet sich wirklich von anderen handelsüblichen Bio-Tomatensaucen. Und es ist in rot, gelb oder orange erhältlich!
Adresse:

A-7100 Neusiedl am See Gartenweg 21

zur Website

zu den Produkten (15)

Brauhaus Gusswerk

Das Brauhaus Gusswerk ist zwar weiter weg als so manch anderer unserer Betriebe. Warum beziehen wir dennoch Produkte? Es gibt dort wirklich gutes alkoholfreies Bier!
Adresse:

Römerstraße 3 5322 Hof bei Salzburg

zur Website

zu den Produkten (1)

Brotocnik

Es ist wirklich nicht einfach, gutes, handgefertigtes Brot und Gebäck in Bio-Qualität und ausreichender Menge aus nächster Nähe zu bekommen. Die Bäckerei Berger geht uns da sehr ab. Das Gute: Wir sind im Waldviertel fündig geworden! Dort bäckt Friedrich Protocnik mit seinen MitarbeiterInnen leidenschaftlichst Brot. Und zwar OHNE Backmischungen, mit Sauerteig und langer Teigruhe. Also genau das, was wir uns wünschen. Er macht auch wunderbares glutenfreies Buchweizenbrot.
Adresse:

Burgerwiesen 9, 3591 Burgerwiesen

zur Website

zu den Produkten (25)

Caseria de la Virgen

Lange haben wir gewartet – nun ist es wieder da, das spanische Olivenöl! Diesmal stammt es aus einem ‘berühmten’ Ort, dem Dorf Marinaleda. Dort haben sich landlose Bauern und Bäuerinnen über Jahre des Streiks und Widerstands ihr Land zurück erkämpft. Ihr Land wird nun im Rahmen der von ihnen gegründeten Agrar-Kooperative gemeinsam bewirtschaftet und verwaltet. Angebaut werden insbesondere Artischocken, Paprika und Oliven. Diese werden nach der Ernte sofort mechanisch verarbeitet und schonend kalt gepresst. Das Öl ist von gold-gelbem Grün und schmeckt wunderbar frisch und grasig! Warum kommt es diesmal aus Marinaleda? Wir beziehen das spanische Olivenöl über die österreichische Berg- und KleinbäuerInnen Vereinigung (via campesina Austria), die sich nicht nur in Österreich, sondern auch weltweit für eine sozial und ökologisch nachhaltige und gerechte (kleinbäuerliche) Landwirtschaft einsetzt.

zu den Produkten (2)

Dietl

Franz Dietl bäckt Holzofenbrot aus Hof-Eigenem, frisch vermahlenem Getreide und Gewürzen. Sein Brot kommt über die BerSta, ein Handelsunternehmen, das seit den 1970er Jahren kleinbäuerliche Betriebe in Niederösterreich, insbesondere dem Waldviertel, 'abklappert', und damit ermöglicht, dass auch kleinststrukturierte Betriebe ausreichend Absatz für ihre Produkte finden. Warum beziehen wir Brot aus dem Waldviertel? Für uns war und ist es schwierig, von BäuerInnen aus nächster Nähe ausreichend Brot zu bekommen. Das gilt insbesondere für Brot, das im Holzofen gebacken wird.
Adresse:

Engelschalks 7 3522 Lichtenau

zu den Produkten (2)

Engelhart Anna und Reinhard - Grüner Engel

Reinhard bringt uns im Frühjahr den besten grünen Spargel. Ganzjährig gibt es wunderbares Kürbiskernöl und erfrischende Sanddornprodukte. Und ganz wichtig und einzigartig: Reinhard bereichert uns und unser Sortiment mit seinem shamanischen Wissen und seinem wohltuhenden Kräuterbad!
Adresse:

Dorfstraße 39 3131 Inzersdorf

zur Website

zu den Produkten (9)

Eva Bayer

Seit Generationen werden von Familie Bayer die Schätze der Natur in Form von Kompotten, Saft und Fruchtaufstrich in Gläser gefüllt und haltbar gemacht. Der landwirtschaftliche Betriebe wird seit 1997 biologisch bewirtschaftet. Seit einiger Zeit gibt es auch Getreideprodukte bei Familie Bayer - etwa die Dinkelbrösel!
Adresse:

Klein Ulrichschlag 11, 3754 Irnfritz

zu den Produkten (1)

Fairwurzelt

Das Frauenprojekt fairwurzelt bietet langzeitbeschäftigungslosen Frauen einen Arbeitsplatz unter fairen Bedingungen für maximal ein Jahr. Der 3000 m² große Kräutergarten wird nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Anbaus bewirtschaftet. Die Kräuter, Gewürze und Beerensträucher werden von Hand geerntet und schonend getrocknet. Dadurch wird eine besonders hohe Qualität erreicht, die den Produkten einen intensiven Geschmack verleiht. Danach werden die Kräuter zu Kräutertees, Kräuterteemischungen, Gewürzen, Gewürzmischungen, Kräuter-, Suppen-, Badesalzen, Pestos, Chutneys, und Salatwürzen verarbeitet.
Adresse:

Friesingerstrasse 17 3110 Neidling-Afing

zur Website

zu den Produkten (5)

Feeling

Feeling ist ein Vorarlberger Unternehmen, das insbesondere auf den Vertrieb von ätherischen Ölen und deren Verarbeitung spezielisiert ist. Feeling bemüht sich, Rohstoffe aus nöchster Nähe zu beziehen. Wir finden das Rosenhydrolat ganz wunderbar und das Lausfrei-Shampoo sowie den Insektenfrei-Spray sehr hilfreich!
Adresse:

Walgaustraße 22 6824 Schlins

zur Website

zu den Produkten (3)

Feichtinger

Als Herbert den Hof seiner Eltern übernahm, hatte der gelernte Maschinenbauer die Vision, als Bauer in den Vollerwerb zu gehen. Das ist ihm gelungen. Mit Hilfe seiner Frau (die beiden Söhne sind noch zu klein) und einigen Saison-Arbeitskräften betreut er etwa 40 Rinder (Aberdeen Angus Rind) und etwa 80 ha Land, auf dem Futter, Zwiebeln, Erdäpfel und eine Vielfalt an Gemüse angebaut werden. Unser Gemüse stammt zu einem großen Anteil von Herbert und Viktorias Hof.
Adresse:

3452 Hütteldorf

zur Website

zu den Produkten (93)

Figl

Adi Figl bringt uns Getreide, Getreideflocken und Reis und Sonnenblumenöl von seinem weitgehend energieautarken Hof. Besonders dankbar sind wir ihm, dass er uns auch Produkte anderer Betriebe mitnimmt und für die spannenden Gespräche. So erfahren wir etwa, dass es in Österreich immer schwieriger wird, Mühlen zu finden, die auch kleinere Mengen (also Mengen unter einer Tonne) an Getreidespezialitäten (wie Hirse oder Buchweizen) schälen und reinigen. Was ist die Lösung? Gemeinsam Mühlen aufkaufen oder aufbauen? Dazu braucht es Kooperation zwischen Betrieben, die nicht allzu weit voneinander entfernt sind ... Um solche fragen kümmert sich Adi - wir hoffen mit Erfolg!
Adresse:

A-2014 Breitenwaida Puch 3

zur Website

zu den Produkten (30)

Fischer

Von Familie Fischer bekommen wir Obst, Obstnektar, Wein und Essig und rund um Weihnachten Annys Apfelbrot. Wir sind beeindruckt von der Begeisterung mit der Lorenz Obst anbaut und immer wieder nach Neuerungen und noch mehr Natur-Nähe sucht. Da gibt es etwa die besondere Schafrasse (mit einem Namen, den man sich nicht merken kann), die kleinwüchsig ist, sodass die Tiere den Reben nicht zusetzen, wenn sie im Weingarten grasen (und düngen). Die Bäume werden homöopathisch unterstzützt und Permakultur ist kein Fremdwort am Betrieb ...
Adresse:

Wachauerstraße 30 3133 Traismauer-Wagram

zur Website

zu den Produkten (50)

Flechl

Der Biohof Flechl war einer der ersten Bio-Betriebe Österreichs. Angebaut werden Wein, Getreide udn Hülsenfrüchte. Es ist der einzige Betrieb, den wir kennen, der Nacktgerste (super zum Flocken) und Platterbsen (ähnlich den Kichererbsen, aber zarter) anbaut und vermarktet ... noch dazu in Demeter Qualität.
Adresse:

Wiener Neustädter Straße 5 2721 Bad Fischau-Brunn

zur Website

zu den Produkten (4)

Froihof

Der Froihof ist ein kleiner Betrieb in der Steiermark, der sich auf Milchproduktion spezialisiert hat und seine Produkte möglichst abseits der Supermärkte verkauft. Warum Joghurt aus der Steiermark? Nachdem uns Familie Hansinger aus dem Pielachtal nicht mehr beliefert hat, war es ist nicht leicht, hochwertige Milchprodukte direkt vom Bauernhof zu finden. Es muss ja viel passen, die Logistik, die Qualität, die Menge ... Der Foihof hat viele Besonderheiten, die zur Qualität der Produkte beitragen. So leben am Hof etwa Tiere unterschiedlicher Rassen - Fleckvieh, Pinzgauer und Jersey. Die Milchkühe sind während der Sommermonate Tag und Nacht auf der Weide. Gleich nach dem Melken geht es auch abends zurück auf die Vollweide. Die Joghurts werden auf Vorbestellung (etwa von uns!) per Hand abgefüllt bzw. mit Früchten und (wenig) Zucker vermengt (also keine fertigen Fruschmischungen), der Topfen ist aus Rohmilch gemacht (das bekommt man selten) und die Aufstriche (Kürbiskern, Liptauer und Rote Rübe) werden ebenfalls frisch auf Bestellung zubereitet. Zusätzlich hält der Hof Waldschafe – eine alte, langsam wachsende Rasse – ebenfalls in Weidehaltung. Und weil der Betrieb sowieso in unsere Nähe fährt, passt es auch mit der Logistik!
Adresse:

8654 Fischbach 82

zur Website

zu den Produkten (21)

Frühwald

Vieles gibt es am Biohof der Familie Frühwald: Erdäpfel, Rinder, Schweine, Gänse, Enten, Hühner ... Früher war auch Gemüseanbau mit dabei, aber die Tiere, das Wursten und der Hofladen bereiten ausreichend Arbeit. Ach ja, Nudeln werden auch noch selbst gemacht! Die Tiere haben bei den Frühwalds viel Auslauf, auch wenn Weidehaltung aufgrund der beengten Hoflage nicht möglich ist. Geschlachtet und verarbeitet wird am Hof. Familie Frühwald verzichtet bewusst auf Nitritpökelsalz bei der Herstellung von Würsten!
Adresse:

Hauptstraße 67, 3442 Langenschönbichl

zur Website

zu den Produkten (114)

Gragger

Die Bäckerei Gragger bäckt, wie wir finden, feinstes Holzofenbrot und ganz wunderbare Mehlspeisen. Obwohl ein Familienbetrieb, ist sie in den letzten Jahren schon ganz schön 'gross' geworden mit 'Ablegern' in Wien und Berlin (in Kooperation mit Sarah Wiener), und noch weiter: im Rahmen von Social Business „BackMa’s International“ ist die Bäckerei seit 2015 in Schwellen- und Entwicklungsländern tätig. Seit 2009 bildet sie über das Caritas-Kooperationsprojekt „BackMa’s“ lernschwache Jugendliche für den Arbeitsmarkt aus.
Adresse:

Traunuferstraße 130 4052 Ansfelden

zur Website

zu den Produkten (19)

Hagenthal

In der Hagenthaler Ölmanufaktur werden die Ölsaaten österreichischer Biobauern schonend kaltgepresst. Die solarbetriebene Schneckenpresse setzt auf mechanische, sehr langsame Weise Tropfen für Tropfen die wertvolle Essenz der Bio-Ölsaaten frei. Danach darf das Öl ruhen, bis sich ein Bodensatz gebildet hat. Das klare Öl wird von Hand in Flaschen abgefüllt und etikettiert.
Adresse:

Eduard-Klinger-Strasse 3c A – 3423 St. Andrä – Wördern

zur Website

zu den Produkten (23)

Hager

Matthias Hager bewirtschaftet 12,5 ha Rebfläche in und rund um den kleinen Weinbauort Mollands. Wir bekommen von ihm eine Spezialität, den Verjus (farnz. grüner Saft), ein aus noch unreifen grünen Trauben hergestellter Saft. Er dient als Essig und Zitronenersatz und gilt als sehr bekömmlich (auch bei Histamin-Intoleranz).
Adresse:

Weinstraße 45 3562 Molland

zur Website

zu den Produkten (1)

Hammerschmidt

Auf 500 m Seehöhe wachsen am wunderschön gelegenen Blütenhof der Familie Hammerschmidt Getreide (derzeit Emmer, Waldstaudekorn und Dinkel), Gemüse, Kräuter, Obst und so manches Tier (Schafe, Lamas, Gänse, Enten und Hühner). Viktoria bäckt Brot aus dem Hof-eigenen Getreide. Darüber sind wir sehr froh, denn sie ist derzeit die einzige Bäuerin aus nächster Nähe, die auf Vorbestellung Brot für uns bäckt!
Adresse:

Pyrath 1 3073 Stössing

zur Website

zu den Produkten (10)

Hansinger

In unseren Anfängen hat Familie Hansinger aus Kilb diverse Milchprodukte an uns geliefert. Dann wurde die Eisproduktion derart arbeitsintensiv, dass eine Lieferung zu uns zeitlich nicht mehr möglich war. Das war schade, aber zum Glück bekommen wir immer wieder frisch gemachtes Bio-Bauernhof-Eis von den Hansingers! Günther Hansinger hat die Eis-Produktion 2004 Eis gestartet - mit großem Erfolg. Verarbeitet werden die Hof-eigene Bio-Milch, frische Bio-Früchte und auch alle anderen Zutaten stammen aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Es werden keine künstlichen Zusatzstoffe oder Fertig-Mischungen verwendet. Bis zu 60 Sorten Eis werden hergestellt und an Bioläden und Gastronimie geliefert!

zur Website

zu den Produkten (33)

Hatzenstädt

Wußten sie, dass man für die Herstellung von 1 kg Butter in etwa 23 Liter Milch braucht? Übrig bleiben viele Liter Magermilch. Das bedeutet, man muss genug Milch haben, um Butter zu erzeugen und die Möglichkeit, Magermilch zu verwerten. Für kleine Betriebe ist das oft nicht möglich - sie schaffen besten Falls kleine Mengen an Butter herzustellen. Braucht man größere Mengen, muss man auf Molkereien, Käsereien oder Sennereien zurück greifen. Und weil bergige Gebiete eher zur Milchwirtschaft genutzt werden als das Flachland (das sinnvoll für Getreide und Gemüseanbau genutzt wird), finden sich Käsereien eher in West-Österreich. Daher beziehen wir Butter und (Hart-)Käse nicht aus unmittelbarer Nähe und strecken uns bis Oberösterreich, Tirol oder Kärnten aus! Die Sennerei Hatzenstädt liegt in Tirol und verarbeitet die frische Milch von den umliegenden Almen!
Adresse:

Gränzing 22, 6346 Niederndorferberg

zur Website

zu den Produkten (4)

Hegi Hof

Der Hegi-Hof am Fuße des Hegerbergs ist uns in den vergangenen Jahren ganz besonders ans Herz gewachsen. Bernhard Rzepa hat dort über 30 Jahren mit viel Liebe Schafjoghurt aus tagesfrischer Schaf-Rohmilch hergestellt. Nun ist der Hegi-Hof quasi ins Waldviertel übersiedelt, wo Familie Schmidt Bernhards Lebens-Werk weiter führt. Wir sind sehr froh darüber, denn Rohmilchjoghurt ist eine Seltenheit, ebenso Fruchtjoghurts, die ausschließlich Joghurt, Früchte und Honig enthalten. Der Frischkäse enthält pflanzliches Laab (gewonnen aus der Wildartischocke) und ist besonders cremig!
Adresse:

Berg 3 A-3071 Böheimkirchen

zur Website

zu den Produkten (15)

Heindl Daniel

Es ist kaum zu glauben, wir haben - nach (jahre)langer Suche - einen bäuerlichen Betrieb gefunden, der Bio-Hühner zu uns liefert. Warum hat das so lange gedauert? Auch im Bio-Bereich sind es häufig sehr große Betriebe, die Mast-Hühner halten - für unseren Geschmack zu große Betriebe. Jene kleinen Betriebe, die wir kennen (etwa Familie Frühwald) oder kennen gelernt hatten, verkaufen meist all ihre Hühner bereits ab Hof oder die Logistik (wie kommt das Huhn zu uns?) hat nicht gepasst. Diesmal hilft uns Martin Zöchling in Sachen Transport-Logistik und bringt die Hühner zu uns (Er nimmt übrigens auch den Käse vom Schoberhof, der in der Greisslerei2.0 für uns hinterlegt wird, mit zu uns.) Und so beschreibt Daniel seinen Betrieb: 'Der Betrieb "Am Mühlhof" der Familie Heindl liegt im Unrechttraisental, eingebettet in der waldreichsten Gegend Österreichs. Der Name Mühlhof kommt aus den längst vergangenen Tagen des Getreideanbaues zur Selbstversorgung. Der Mühle folgte ein Sägewerk und diesem ein Wasserkraftwerk. Unseren Energiebedarf für Haus und Hof, die Produktion und Direktvermarktung erzeugen wir selbst. Wir sind klassische Waldbauern. Der Wald bildet die Basis unseres Einkommens. Auf den 20 ha Talwiesen und 8 ha Almen halten wir Mutterkühe der Rasse Murbodner. Im Sommer bei frischem Gras, im Winter bei duftendem Heu überlegen sich unsere Rinder was sie unternehmen können um den Bauer auf Trab zu halten. Wir haben auch mit der Haltung von Bio-Weidegänsen begonnen um unsere Steilflächen zu beweiden. Doch die Flugkünste der Gänse - von einer Talseite auf die andere - zeigte uns, daß die Gänse doch besser auf den ebenen Flächen gehalten werden. Und irgendwann kamen Bio-Masthendl hinzu. Diese werden derzeit im Gänsestall und Rinderstall gehalten. Die Schlachtung der Gänse und Hendln erfolgt am eigenen Betrieb.'
Adresse:

Mitterbach 2, 3193 St. Aegyd

zu den Produkten (4)

Hendlberg

Nicht weit von uns bewirtschaften Nicole und Volkmar den Hendlberghof im Sinne der Permakultur. Verschiedenstes wird angebaut und vermarktet. Wir freuen uns und genießen Nicoles wunderbare Backwaren, ob süß (Buchteln, Strudel, Kuchen ...) oder salzig (Bagel, Katchapuri Quiche ...)! Sie bereichern unser 'Kaffeehaus' sehr!
Adresse:

Klamm 53 3053 Brand Laaben

zur Website

zu den Produkten (22)

Hieret

Vielleicht gäbe es ohne Familie Hieret gar kein Speiselokal? Eva Hieret war diejenige, die uns 2011 ihren Hofladen als Verkaufsstelle anbot. Wir haben uns letztlich für den alten Kuhstall (der Eva als Lagerraum diente) entschieden. 7 Jahre hatten wir dort einen wunderschönen Arbeitsplatz mit herrlichem Weitblick. Jetzt liefern uns die Hierets verschiedenste Getreidesorten und Getreideprodukte sowie Erde, Tierfutter und Säfte.
Adresse:

Hof 3 3034 Maria Anzbach

zur Website

zu den Produkten (38)

Hinke

Früher hatten Barbara und Helwin bis zu 40 Ziegen am Hof. Irgendwann wurde die Arbeitsbelastung zu hoch und heute kauft Helwin frische Ziegenmilch und verarbeitet diesen zu Frischkäse. Helwin Hinke macht wohl weit und breit den besten Ziegenfrischkäse (bei uns läuft er unter 'Ziegengervais'). Da haben wir großes Glück, denn Helwin wohnt in Dörfl und das ist nur 7 km entfernt vom Speiselokal. Und Glück haben wir auch damit, dass Hewlin ein Käse-Gourmet ist und mit Käse handelt. So gelangen wir zu wunderbarem Bergkäse und Emmentaler aus Tirol. Auch der Kontakt zum Froihof (Joghurt und Topfen) kam über Helwin zustande ...
Adresse:

Untere Bergstr 1, 3041 Dörfl

zu den Produkten (4)

Hinterlehen

Am Biohof Hinterlehen wird Käse aus der Hof-eigenen Milch hergestellt. Wir finden, dass der Brat- und Grillkäse ganz großartig schmeckt!
Adresse:

Günthör Gulling 3 3691 Nöchling

zur Website

zu den Produkten (1)

Höflmaier

Die Brüder Höflmaier arbeiten ausschliesslich mit Heumilch von Betrieben aus nächster Umgebung. Es ist ihnen ein Anliegen, dass alle Produkte und Nebenprodukte verwertet werden und nichts verggeschmissen wird – zum Beispiel: etwa 22 Liter Milch braucht man, um 1 kg Butter herzustellen. Mit der verbleibenden Magermilch wird Rohmilch-Käse gemacht (Bergkäse und Emmentaler). Die dabei entstehende Süß-Molke wird zu Molkepulver verarbeitet und findet in der Pharma-Industrie und in der Herstellung von Baby-Nahrung Verwendung. Das erlaubt nur die Verarbeitung von Heumilch. Würde Silage gefüttert, entstünde saure Molke, die im besten Fall Schweinen gefüttert werden kann, jedoch meist entsorgt wird.
Adresse:

Kerschham 8 5221 Lochen am See

zur Website

zu den Produkten (7)

Höllerer

Im Jahr 2000 übernahm Josef Höllerer von seinen Eltern den Betrieb mit 8 Milchkühen und einigen Maststieren. 2007 wurde der Betrieb auf Bio umgestellt und ein Laufstall für 30 Milchkühe gebaut. Dann zog Josefs Frau Eveline mit Ihren 3 Hobbyziegen auf den Hof. Nachdem im Jahr 2014 das Futter knapp war und das sanfte Lächeln der Ziegen schon immer Josefs uns Evelyns Herz eroberte, entschlossen sie sich 70 Saanenzuchtkitze und 30 bunte Ziegenkitze zu kaufen. Im August mussten die Kühe den Hof verlassen und der Stall wurde für die Ziegen adaptiert. Das Großartige: Josef und Evelyn machen Joghurt aus Rohmilch. Soetwas gibt es quasi nirgends (eine Ausnahme das Hegi-Schafjoghurt - ebenfalls bei uns erhältlich)!
Adresse:

Mottingeramt 8, A-3532 Rastenfeld

zur Website

zu den Produkten (1)

Hoflieferanten

Seit 1994 produziert ein Zusammenschluss Mostviertler Biobauern unter der Marke „die Hoflieferanten“ gemeinsam Bio-Lebensmittel. Handwerkliche Qualität sowie die Wertschätzung und Tradition bäuerlicher Arbeit prägen die Arbeit auf den Höfen. Die Hoflieferanten sind Fleischer, Käsemacher, Bäcker, Wildhendlzüchter und Säftemacher. Durch die mittels Kooparation verfügbare Produkt-Vielfalt wird die Vermarktung der Hof-eigenen Produkte einfacher und die geteilte Logistik macht den Vertrieb effizent!
Adresse:

Oberer Stadtplatz 9 3340 Waidhofen/Ybbs

zur Website

zu den Produkten (5)

Holzer

Der Biohof Holzer liegt im fruchtbaren Eferdinger Becken. Dort wächst aufrund des milden Klimas Gemüse beonders gut, auch wärmeliebende Sorten. Dennoch: Warum holen wir Gemüse aus Oberösterreich? Einfach weil unsere Bauernhöfe aus nächster Nähe immer wieder zu geringe Mengen an Gemüse verfügbar haben. Und auch, weil Klima und Arbeitsaufwand nur ein gewisses Ausmaß an Gemüsevielfalt erlauben. Als viehloser Betrieb versucht Familie Holzer eine weitgestellte Fruchtfolge einzuhalten und durch viel Gründüngung die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Durch das Ausbringen von organischem Material wird der Boden weiter verbessert und auch stark zehrendes Gemüse ernährt. Einfache Pflanzenstärkungsmitteln, wie verschiedene Steinmehle (auch feinstvermahlen zur Ausbringung mit der Spritze), Rapsöl, Magermilch, geringe Mengen Schwefel, Knoblauchextrakt, Algenextrakt, Auszüge und Tees schützen die Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten. Weiters werden Nützlinge (speziell im Folienhaus) eingesetzt und Pflanzenschutznetze und Vliese zur natürlichen Abwehr verwendet.

zur Website

zu den Produkten (87)

Holzinger

Familie Holzinger bäckt seit Jahrzehnten Sauerteig Brot im Holzofen. Einzigartig ist wohl, dass jeglicher Verarbeitungsschritt am Hof passiert. So wird das Hof-eigene Getreide am Betreib gereinigt und entspelzt, gemahlen und gebacken. Das Brot darf langsam gehen und ausreichend rasten, was es gut verträglich macht!
Adresse:

Ritterkamp 19, 3911 Rappottenstein

zur Website

zu den Produkten (5)

Jugend am Werk

Seit 2015 nutzt Jugend am Werk Eva Hierets Backstube. Hier backen Menschen mit Behinderung täglich frisches Brot und Gebäck unter anderem aus dem Getreide der Familie Hieret. Wir freuen uns jeden Freitag über die freundlichen Brot-LieferantInnen!
Adresse:

Hof3 3034 Maria Anzbach

zur Website

zu den Produkten (10)

Kaffeefabrik

Seit 2018 ist die Kaffeefabrik gänzlich bio-zertifiziert. Direkten Handel (direct trade) hat sie von Anfang an betrieben. Das bedeutet, dass die Kooperativen, von denen der Kaffee stammt, tatsächlich besucht werden. In vielen Fällen, wird im Vorhinein bezahlt und Umstellungsbetriebe bekommen bereits in der Umstelliungsphase den Bio-Preis. Das ist alles höchst ungewöhnlich. Last but not least haben wir uns in den disco1 verliebt und der ist mit seiner vollmundigen Säure-armen Mischung aus 50% Robusta und 50% Arabica auch eher ungewöhnlich (und erst die Crema ...). Robusta-Kaffee ist übrigens nicht leicht in guter Bio-Qualität und von kleinen Kooperativen zu bekommen (er wird eher in großem Stil angebaut). Und dann sind da noch die anderen wunderbaren Kaffeemischungen ...
Adresse:

favoritenstrasse 4-6 1040 Wien

zur Website

zu den Produkten (10)

Kettler

Der Biohof Kettler beliefert uns seit 2011 mit Getreide, Getreidereis, Saaten, Hülsenfrüchten und Flocken. Wir sind sehr froh über die Vielfalt an Produkten - da gibt es kleine weiße Bohnen, rote Bohnen, schwarze Bohnen, Käferbohnen, Forellenbohnen ... und das alles auch in großen Gebinden. Das spart Verpackung!
Adresse:

Biohof 1 2053 Peigarten

zur Website

zu den Produkten (40)

Kulturgemüse

Felix und Sarah sind wohl die Jüngsten unter unseren Bauern und Bäuerinnen. Quasi direkt von der BOKU kommend, bauen sie mit viel Enthusiasmus mitten in Neulengbach Bio-Gemüse an. Wir wünschen uns sehr, dass es sich lohnt und wir noch ganz lange derart lokal Bio-Gemüse beziehen können! alles Gute, Felix und Sarah!
Adresse:

3040 Neulengbach, Austraße 6.

zur Website

zu den Produkten (32)

Kurz

Julia und Bernhard Kurz haben ihre Ursprungs-Berufe (Grafikerin und Tunnelbau-Techniker) weitgehend aufgegeben und widmen sich nun der Milchproduktion. Uns freut das, denn wir dürfen etwas ganz Besonderes genießen: Milch und Milch-produkte aus Mutter-gebundener Aufzucht! Die Kälber dürfen bei den Kurz' 2 – 3 Monate in der Milchkuhherde mitlaufen. So können die Kälber – wie bei der Mutterkuhhaltung – jederzeit bei der eigenen Mutter trinken, und bekommen keine Milch mehr über den Tränkekübel. Es ist einfach schön, wenn die gesunden, vitalen Kälber zwischen den Milchkühen hüpfen und ihr Leben genießen!
Adresse:

Marktstraße 8 3383 Hürm

zur Website

zu den Produkten (29)

Lashofer

Alois Lashofer leitet eigentlich ein Ingenieursbüro für nachhaltige Wasserkraft. Er bewirtschaftet aber auch den Hof seiner Großeltern und ist immer bereit für Experimente. Diesmal ist es der Apfelsaft, der unpasteurisiert, frisch gepresst unter Druck gelagert wird und der bei uns frisch gezapft wird!

zu den Produkten (1)

Leyrer

Reis aus dem Burgenland? Ja, das gibt es. Familie Leyrer hat den Versuch gewagt: Sie baut roten, schwarzen und weißen Reis in Trockenanbau im milden Klima des Seewinkels an. Rechnen tut es sich (noch) nicht, denn der trockene Reisanbau in Bio-Qualität steckt noch in den Kinderschuhen. Aber Familie Leyrer war schon immer für Experimente zu haben und der Reis schmeckt wirkllich köstlich!
Adresse:

Hauptstraße 19 7152 Pamhagen

zur Website

zu den Produkten (4)

Lutz

Juliana baut ihn ihrem Hausgarten in Maria Anzbach diverse Gemüseraritäten und Kräuter an. Was nicht selbst gegessen wird, bekommt das Speiselokal!

zu den Produkten (9)

Mader

Gemeinsam mit 6 oberösterreuchischen Obstbauern vertreibt Familie Mader über den Verein Bio Obst Äpfel und Birnen. Der Verein wurde 2015 gegründet, als die Ernte besonders schlecht ausfiel und die Kooperation und gegenseitige Unterstützung essentiell wurde für viele Bio-Obst-Bauern.
Adresse:

Asangstraße 21 4407 Dietach

zur Website

zu den Produkten (6)

Maierhofer

Rudi und Sabine Maierhofer haben sich ursprünglich auf Obstanbau und auf Obstverarbeitung spezialisiert. Mittlerweile bauen sie auch Gemüse an und machen daraus etwa knusprige Gemüsechips!
Adresse:

Obermamau 14 3121 Karlstetten

zur Website

zu den Produkten (18)

Mann

Familie Mann verarbeit auf ihrem Hof das Hof-eigene Getreide zu Nudeln. Wir sind insbesondere von den Lasagne-Blättern begeistert!
Adresse:

A– 3595 Brunn/Willd Dappach 17

zur Website

zu den Produkten (7)

Marksteiner

Der Biohof Marksteiner hat sich auf Heu-Milchproduktion spezialisiert, mittlerweile in Demeter-Qualität. Wir bekommen von den Marksteiners pasteurisierte Milch.
Adresse:

Bernschlag 32 3804 Allentsteig

zur Website

zu den Produkten (2)

Mayer

Seit unserem Start 2011 beziehen wir Essig und Wein in Demeter-Qualität von Familie Mayer. Herr Mayer bietet eine unglaubliche Vielfalt an Essig und ist ein wirklicher Essig-Gourmet und in der Bio-Szene seit Jahrzehnten sehr umtriebig (es ist immer spannend, ihm zuzuhören!). Und so wird der Essig bei den Mayers gemacht: Bei der alkoholischen Gärung wird der Fruchtzucker im Saft des Obstes zu Wein vergoren Der Alkohol in diesen Wein wird dann mit Hilfe von Essigbakterien (Essigmutter) je nach Produktionsverfahren über kurze oder längere Zeit zu Essig umgewandelt, das heißt, der vorhandene Alkohol wird zu Essig. Bei der Bio Balsamico Erzeugung wird Traubensaft oder Apfelsaft (Topaz) eingekocht.
Adresse:

Zaunergasse 3 3133 Traismauer-Gemeinlebarn

zur Website

zu den Produkten (16)

Moniletti

"Firmeninhaberin Monika Crepaz erzählt: "In meinem 60. Lebensjahr machte ich eine Reise nach Asien. Nichts ahnend ging ich an einem Nachmittag zum Kaffeetrinken eine Straße entlang. Mein Blick streifte einen Mann der am Boden saß und mit einem Plastiksackerl kleine gelbe Stangerl auffing. Ich blieb stehen, roch einen feinen Maisgeruch, hörte ein "Gebruzzel", wie wenn ein Schnitzel in eine heiße Pfanne mit Fett fällt. Es sah witzig aus. So etwas hatte ich noch nie gesehen, das gab es meines Wissens bei uns noch nicht. Sofort wusste ich, dass ich diese Idee gerne mitnehmen und in Österreich einführen wollte. Im Jahr 2007 wurde die Firma MONILETTI e.U. gegründet. Heute exportiert das Unternehmen nach Deutschland, in die Schweiz, nach Frankreich sowie nach Italien.
Adresse:

Heuweg 203/1, A-2732 Würflach

zur Website

zu den Produkten (2)

Nachbars Garten

Familie Wurm (Alias Nachbars Garten) bringt uns Bio-Gemüse (aich Raritäten) in wunderbaraer Qualität, häufig auch dann, wenn bei so manch anderem das Lager bereits leer ist. Die Physalis und Melonen sind besonders köstlich.
Adresse:

Oberbucher Str. 13 A-4064 Oftering

zur Website

zu den Produkten (20)

Nestelberger

Seit Jahrzehnten schält und verarbeitet die Nestelberger-Schälmühle Biogetreide aus der Region. Auch andere Bio-Produkte werden verkauft. Wir beziehen österreichischen Bio-Rübenzucker über die Fa Nestelberger.
Adresse:

Naarntalstraße 9 A-4320

zur Website

zu den Produkten (1)

Neu

Bei Ilse und Anton Neu ist die Milch immer ganz frisch. Am Morgen wird gemolken und am gleichen Tag wird verarbeitet bzw. abgeholt und ausgeliefert. Der uralte Vierkanthof in Stephanshart bei Ardagger im Mostviertel ist schon ewig in Familienbesitz. Ilse Neu hat ihn von den Eltern übernommen, wirtschaftet seit 1986 biologisch und hat sich auf Ziegenhaltung spezialisiert. Es gibt an die hundert Melkziegen, 50 Junge und ein paar Böcke. Die Tiere leben im Freilaufstall mit Weidezugang und Klettergarten. Das Bio-Futter wird am Hof produziert. Von den 30 Hektar Grund ist die Hälfte Grünland, auf der anderen Hälfte wird Hafer, Gerste und Dinkel angebaut. Etwa drei Liter Milch pro Tag gibt jede Ziege. Diese Menge kann Ilse mit zwei Helfern am Vormittag in der Käserei gut bewältigen. Ein Teil wird als Frischmilch in Flaschen abgefüllt, ein Teil zu Käse und Joghurt verarbeitet. Manchmal wird auch Ziegenbutter hergestellt.
Adresse:

A-3321 Ardagger Stephanshart 110

zu den Produkten (19)

Pepis

Wir finden, dass Familie Pflügelmaier Meister sind in Sachen Gemüse-Einlegen. Das hat wohl auch damit zu tun, dass der Gemüseanbau am Hof mit besonderer Sorgfalt und sehr schonend betrieben. Ein Beispiel: Konventionelle Gurkerl-Bauern in ihrem Breitengrad rechnen mit einer saisonalen Erntemenge pro ha von 60.000 – 80.000 kg. Biobauern, die alle ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten geltend machen, ernten 30.000 – 40.000 kg. Am Biohof Pflügelmeier ist man mit einer Erntemenge von ca. 20.000 kg am ha zufrieden, weil sie davon überzeugt sind, dass jenes Produkt, das die Pflanze ohne Stress (freiwillig) hergibt qualitativ dem der getriebenen Pflanzen weit überlegen ist. Also: Let's go for Pepi's!
Adresse:

Führlingerweg 32 A-4070 Fraham

zur Website

zu den Produkten (20)

Pfeiffer

Familie Pfeiffer liefert uns etwa alle zwei Wochen frische, am eigenen Hof produzierte Schweinefleischprodukte. Am Hof leben Schweine der Rasse ‘Schwäbisch – Hällisches Landschwein’ in unterschiedlichen Kreuzungsvarianten (Landschwein-Endstufe Pietrain). Warum diese Rasse? Die Tiere haben eine schöne schwarz/weiße Zeichnung, zeichnen sich durch hohe Fruchtbarkeit, einen ruhigen Charakter (einfach ein Schwein zum Gernhaben), eine gute Milchleistung und ducrh gute Muttereigenschaften aus. Und sie haben hervorragende Fleischqualität (hoher Anteil an intramuskulärem Fett). Das Futter für die Schweine kommt zum Großteil direkt von den eigenen, biologisch bewirtschafteten Feldern. Sie fressen Gerste, Triticale, Ackerbohne, Erbsen und Mais. Dazu bekommen sie jede Menge Stroh und Kleegrassilage. Es ist selten, dass ein Hof die gesamte Produktionskette beherbergt: Die Schweine kommen am Hof zur Welt, wachsen dort heran, werden in nächster Umgebung geschlachtet und am Hof verarbeitet und verkauft.
Adresse:

Panzing 4 3141 Kapelln

zur Website

zu den Produkten (74)

Pflanzner

Anna Pflanzner und Stefan Singer stellen wunderbare Naturseifen, unkonventionelle ätherische Öle (weil frisch im Wald destiliert), Tees, Kräutersalz, Tinkturen und Anderes her. Alles wird von Hand gemacht, aus besten, regionalen Zutaten. Die Form ihrer Seifen ist einfach und klar und die Farben – finden wir – bestechernd dezent und harmonisch. Die Öle riechen wunderbar - Am besten selber anschauen und riechen!!
Adresse:

A-3163 Rohrbach an der Gölsen Prünst 12/9

zur Website

zu den Produkten (17)

Plangger

Wie gesagt, Bergkäse gibt es nicht bei uns hier im östlichen Flachland. Dazu braucht es Berge und Wiesen, also viel Fläche, die am besten zur Beweidung genutzt wird. Und es braucht ausreichend Milch und mehrere Betriebe, deren Milch verarbeitet werden kann. Die Käsrei Plangger leistet eben dies: Sie verarbeitet die Milch mehrerer kleinerer Milchwirtschafts-Betriebe. Dabei garantieren der Einsatz von effizienten Mikroorganismen im Stall, auf dem Feld und in der Käserei höchste Qualität bei der Milchproduktion und der Verarbeitung. Die Produktion der Bioheumilch und der Bioheumilch-Käsespeziaitäten erfolgt ausschließlich mit silofreier Heumilch nach überlieferten Rezepten, Verfeinerung und Endlagerung bis zu einem Jahr in Spezialkellern.

zur Website

zu den Produkten (10)

Pötzelsberger

Wußten sie, dass man für die Herstellung von 1 kg Butter in etwa 23 Liter Milch braucht? Übrig bleiben viele Liter Magermilch. Das bedeutet, man muss genug Milch haben, um Butter zu erzeugen und die Möglichkeit, Magermilch zu verwerten. Für kleine Betriebe ist das oft nicht möglich - sie schaffen besten Falls kleine Mengen an Butter herzustellen. Braucht man größere Mengen, muss man auf Molkereien, Käsereien oder Sennereien zurück greifen. Und weil bergige Gebiete eher zur Milchwirtschaft genutzt werden als das Flachland (das sinnvoll für Getreide und Gemüseanbau genutzt wird), finden sich Käsereien eher in West-Österreich. Daher beziehen wir Butter und (Hart-)Käse nicht aus unmittelbarer Nähe und strecken uns bis Oberösterreich, Tirol oder Kärnten aus! Die Dorfkäserei Pötzelsberger liegt in Salzburg und verarbeitet frische Milch von den umliegenden Wiesen und Almen! Als Futtergrundlage der Tiere dient eine üppige Artenvielfalt an Gräsern und Kräutern, die auf den Feldern und Berghängen zwischen 500 und 1200 Meter wachsen.
Adresse:

Waidach 27, 5421 Waidach

zur Website

zu den Produkten (1)

Poyerhof

Der Poyerhof liegt in Ried am Riederberg, am Rande des Wienerwaldes. Seit Jänner 2016 führen Lisa und Markus den Hof. Er ist das Zuhause für Pustertaler Sprinzen, Turopolje Schweine, Katzen, Hasen und Hühner. Angebaut wird eine Vielfalt an Getreiden und Saaten, wie Dinkel, Roggen, Weizen, Hanf, Mohn, Lein oder Sonnenblumenkerne.
Adresse:

Hauptstraße 41 3004 Ried am Riederberg

zur Website

zu den Produkten (7)

Prem

Das Brot wird bei Familie Prem seit 1983 mit Hof-eigenem, frisch vermahlenem Getreide im Holzofen gebacken. Es werden ausschließlich Natursauerteig und belebtes Wasser verwendet.
Adresse:

Rapottenstein, Pfaffendorf

zu den Produkten (4)

Reininger

Seitan ist ein Weizenprodukt, daß durch die Trennung von Kleie und Stärke vom Eiweiß (Gluten) aus dem Vollweizen gewonnen wird. Der Gluten wird dann in einem Fond aus Wasser, Soyasauce und verschiedenen Gewürzen gekocht. Die kleine Firma Reininger hat sich auf die Produktion von Seitan spezialisiert.
Adresse:

Reinberg-Litschau 32 3861 Eggern

zur Website

zu den Produkten (1)

Resch

1997 übernahm Barbara Resch einen Teil des elterlichen landwirtschaftlichen Betriebes und begann umgehend biologisch damit zu arbeiten. Die natürlichen Kreisläufe zu erhalten, mit der und nicht gegen die Natur zu arbeiten sind ihr dabei wichtige Prinzipien. Durch ihre Liebe zu Blumen war es für Barbara naheliegend, mit einem Blumengarten als Selbsterntefeld zu beginnen. Bald darauf sind auf ihrem 3 ha großen Grundstück Gemüse wie Paradeiser, Paprika und Kürbis sowie Kräuter gefolgt. Der Pflanzenschutz wird dabei mechanisch durchführt, und die Ernte erfolgt händisch. Wir freuen uns immer wieder über die vuelen Raritäten aus Barbaras 'Garten'.
Adresse:

Neustiftgasse 14, 3454 Sitzenberg/Neustift

zu den Produkten (20)

Ringl

Am Bio-Hof Ringl wird nur angebaut, was auch zum Boden passt, damit es gut gedeihen kann, wie etwa Dinkel, Einkorn, Gerste, Nackthafer, Triticale, Weizen, Waldstaudekorn, Roggen, Mohn, Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Bohnen, Dille, Leindotter, Buchweizen, Pfefferminze und andere Gemüse- und Kräuterarten, sowie auch diverse Blühpflanzen. Die Mutterkuhhaltung des Hofes dient dem hochwertigen Hofdünger. Dieser ist ein Gemisch aus Rindertiefstallmist, vermischt mit Biolit, Urgesteinsmehl und Ems. Er wird wie Kompost aufgesetzt und behandelt und bei Bedarf, wenn der Boden bereit dazu ist und in Abstimmung mit den Kulturpflanzen, ausgebracht. Im speiselokal freuen wir uns über die schonend getrocknete Petersilie und Dille!
Adresse:

Rappolz 6 A-3844 Waldkirchen

zur Website

zu den Produkten (2)

Rosenfellner Mühle

Seit 1932 ist die Mühle im Familienbesitz und wird nach Großvater und Vater heute von Monika Rosenfellner in 3. Generation geführt. Die Produktvielfalt ist groß - vom Mehl über Brösel, Reis, Müsli bis hin zu fertigen Backmischungen.
Adresse:

3352 St. Peter/Au, An der Bahn 9

zur Website

zu den Produkten (2)

Sabine

Sabine ist diplomierte Ayurveda Köchin und Konditorin. Mit viel Liebe kocht sie Ghee und andere ayurvedische Spezialitäten.

zu den Produkten (4)

Schmidt

Von den Schmidts bekommen wir seit 2011 Getreide, Getreidereis, Polenta, Nudeln, wunderbare Gewürze, wie Anis, Fenchel, Kümmel, Koriander, Schabzigerklee, Alfalfa, Bochshornklee. Saisonal gibt es Dörrfrüchte von den Hof-eigenen Obstbäumen, darunter auch eine Besonderheit, die gedörrten Weingartenpfirsiche. Die Schmidts gehören zum 'Urgestein' unter den Bio-LandwirtInnen und wenn man sie besucht (oder sie uns besuchen) ist das immer sehr ermutigend. Denn sie arbeiten mit großer Begeisterung und vermarkten ihre Produkte zum Großteil direkt bzw. an Sonnentor und schaffen es derart im Vollerwerb zu arbeiten und ihre Familie zu ernähren.
Adresse:

2135 Neudorf bei Staatz

zur Website

zu den Produkten (40)

Schober

Die Wurstmanufaktur Schober verarbeitet das Fleisch von umliegenden, waldviertler Bauernhöfen. Es werden seltene, lokal angepasste Rassen (etwa Turopolje Schwein oder Waldviertler Blondvieh) verarbeitet und es wird möglichst auf die Zugabe von Nitritpökelsalz verzichtet. Das Ergebnis sind fein-würzige Qualitäts-Produkte!
Adresse:

A-3571 Gars-Thunau am Kamp 10

zur Website

zu den Produkten (18)

Schremser

Die Schremser Brauerei hat eine lange Tradition - sie besteht seit 600 Jahren! Es werden (nebst anderen Bier-Sorten) zwei Arten von Bio-Bier gebraut: Das naturbelassene, unfiltrierte 'Naturparkbier' wird aus Waldviertler Biobraugerste und Mühlviertler Biohopfen gebraut. Das obergärig eingebraute Roggenbier ist die Wiederentdeckung einer bis ins 15. Jahrhundert üblichen und dann verbotenen Bierspezialität.
Adresse:

Niederschremserstr. 1 3943 Schrems

zur Website

zu den Produkten (2)

Schrenk

Frau Schrenk bäckt einfach unvergleichliche Mehlspeisen, die wirklich an 'Omas' Küche erinnern. Es wird dabei nicht an gehaltvollen und geschmackvollen Zutaten gespart: Viel Walnuss, Mohn, Frucht und ausgiebiger Germ- und Rührteig.
Adresse:

Großreichenbach 11, 3931 Schweiggers

zur Website

zu den Produkten (10)

Schwammerlprinz

Unsere Schwammerln kommen quasi aus dem Nachbarort, eben vom Schwammerprinzen Michael. Wir durften das Unternehmen seit seiner Gründung miterleben und freuen uns, dass es gedeiht und wir jeden Freitag ganz frisch geerntete Shiitakepilze, Austernpilze, Kräuterseitlinge und die intenvis nach Schwammerln schmeckenden PomPom Pilze bekommen!
Adresse:

Gewerbepark 10 A-3142, Perschling

zur Website

zu den Produkten (7)

Sennerei Kolsass

In der tiroler Sennerei Kolsass wird täglich die frische Milch der umliegenden Bio-Bauernhöfe verarbeitet. Wir beziehen den Weichkäse Hildegard's Garten von der Sennerei. Grundlage für Bio-Hildegard`s Garten sind die silofreie Bio-Heumilch sowie ausgewählte Kräuter, die von lokalen Bio-Bauern täglich an die Sennerei geliefert werden. In der Weichkäsewanne angelangt, fügt der Käsemeister der Milch Säuerungs- und Schimmelkulturen sowie das Enzym Lab bei. Das führt dazu, dass sich die Milch in eine gallertartige Masse verwandelt. Nach weiteren Verarbeitungsschritten wird die Masse händisch in Käseformen abgefüllt. Die Molke kann nun einen Tag lang abtropfen. Im anschließenden Salzbad entwickelt der Käse zusätzlichen Geschmack, natürliche Haltbarkeit und seine Haut – bei Weichkäse nennt man die Rinde „Haut“. Nach zwei bis vier Wochen Reife ist Bio-Hildegard`s Garten bereit zum Verzehr.
Adresse:

Florian-Waldauf-Straße 1, 6114 Kolsass

zur Website

zu den Produkten (1)

Skohautil

Es ist einfach großartig, dass wir österreichischen Zuckermais im Glas bekommen können, und das direkt vom Produkzenten und einfach nur in Wasser haltbargemacht, ohne Zusätze! Die Produktpalette der Skohautils reicht je nach Fruchtfolge (und Experimentierfreude) von Ackerbohnen, Körnermais, Sojabohnen, Weizen, Gerste, Dinkel, Hanf, Öllein, Sonnenblumen bis zum Zuckermais. 2010 wurde mit der Zuckermaisproduktion für die Fa. Machland begonnen, 2014 die Eigenmarke „Skotis Biozuckermais“ kreiert. Zu diesem Schritt hat die Tatsache geführt, dass Zuckermais im Glas zum Teil aus Holland und Deutschland tausende Kilometer weit zu uns transportiert wird, wo wir ihn doch „vor der eigenen Haustüre“ produzieren.
Adresse:

Weinberg 4 4303 St. Pantaleon-Erla

zu den Produkten (1)

Sojvita

Die Firma Sojvita gibt es seit 1983, also wirklich schon lange. Wir finden, man schmeckt die jahzehntelange Erfahrung ... es ist einfach das beste Tofu und Miso! Die Produkte werden großteils in Handarbeit und sehr schonend hergestellt. So werden keine Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder dergleichen verwendet und es wird auf eine schonende Konservierung geachtet. Alle Produkte sind vegan. Schön ist auch, dass er Hauptrohstoff, die Sojabohne ausschließlich aus Österreich stammt.
Adresse:

Marktstrasse 7 A-2840 Grimmenstein

zur Website

zu den Produkten (17)

Stadler

Vom Biohof Stadler bekommen wir richtig gutes Eis am Stiel. Das Eis schmeckt nach Früchten (es wird ohne fertige, zugekaufte Fruschmischungen gearbeitet) und die Milch für das Milcheis stammt vom eigenen Hof. Familie Stadler betreibt bereits seit 1993 die Direktvermarktung von Bio-Milch. Geliefert wird an Schulen und Kindergärten, Küchen, Altenheime und Krankenhäuser sowie an Wiederverkäufer, wie uns!
Adresse:

Krien 40 A – 4134 Putzleinsdorf

zur Website

zu den Produkten (5)

Sturm

Familie Sturm - unsere wunderbaren und hilfsbereiten Vermieter - sind die Stadtbauern in Neulengbach. Ihr Betrieb ist nicht bio-zertifiziert, denn aufgrund der sehr beengten Hoflage mitten in der Stadt wäre ein Umstieg auf biologische Landwirtschaft schwierig und mit vielen Investitionen verbunden. Wir verkaufen dennoch besten Gewissens die Sturm-Milch. Denn wir wissen, wie wichtig Familie Sturm der achtsame Umgang mit der Natur und insbesondere mit ihren Tieren ist. Da kommt kein chemischer Dünger, Herbizide oder Pestizide an das Futter der Kühe!
Adresse:

Wienerstraße 98, 3040 Neulengbach

zu den Produkten (2)

Taschl Stefan und Betina

Mitten im schönen Pielachtal liegt der Schoberhof. Hier wirtschaftet Familie Taschl seit 1988 biologisch. Die Kühe am Schoberhof tragen Hörner und verbringen die meiste Zeit auf der Weide. Seit mehreren Generationen wird Butter und Käse hergestellt am Hof. Dazu wird ausschließlich Rohmilch verarbeitet. Seit unserem Start 2011 arbeiten wir (also das Speiselokal) mit Familie Taschl zusammen und wir sind sehr froh, einen Hof gefunden zu haben, der Butter und verschiedene Sorten Käse (darunter auch gereifter) am Hof herstellt und direkt vermarktet. Man braucht ja doch viel Milch für die Herstellung von Butter (ca. 23 Lliter!) und Käse ... deshalb gibt es die Butter nur in begrenzter Menge und manchmal kann schon eine Käsesorte pausieren, insbesondere, wenn sie längere Reifezeit hat.
Adresse:

Rehgraben 8 3204 Kirchberg

zur Website

zu den Produkten (6)

Teix

Der Biohof Teix ist schon lange im Familienbesitz. Stefan Teix hat ihn in den frühen achziger Jahren übernommen. Bereits damals legte ihm sein Bruder Rudi nahe, den Hof einmal biologisch zu bewirtschaften. Und so wurde 1983 der ersten Dinkel angebaut. Dinkel und biologisch gehörte damals (wie heute) zusammen. Und so zählt Stefan zu den Bio-Pionieren in Österreich. 1985 wurde der ganze Betrieb umgestellt, seither kamen weder chemische Pflanzenschutzmittel noch Kunstdünger zum Einsatz. Dann wurde der Gemüsebau und die Direktvermarktung gestartet und der diverse Veranstaltungen geöffnet und damit KonsumentInnen zugänglich gemacht. Jetzt gibt es auch (wieder) einen Hofladen!
Adresse:

Am Platz 1, 3041 Habersdorf

zur Website

zu den Produkten (44)

Thalhammer

Bei unserem Besuch waren wir beeidruckt: Peter Thalhammer wohnt mit seiner Familie quasi mitten im Wald, ganz alleine. Nicht ganz, da sind jede Menge Hühner, ein paar Lamas, Schafe und ein Hund. Die Hühner haben viel Platz und Auslauf auf den Wiesen, die den Hof umgebenden. Peter hat Obst-Bäume gesetzt, um den Auslauf noch besser (und sinnvoll) zu beschatten. Jedes Ei wird kontrolliert und gegebenenfalls gesäubert. Wir sind sehr froh über die zuverlässige und regelmäßige Versorgung mit frischen Eiern.
Adresse:

Peter Thalhammer 2663 Rohr im Gebirge

zur Website

zu den Produkten (3)

Uni Sapon

Uni Sapon ist ein vorarlberger Familienunternehmen, das es seit 1984 gibt. Seit damals beschäftigt es sich mit der Entwicklung und Erzeugung umweltschonender Reinigungsmittel. Müllvermeidung, minimalistische und dennoch effiziente Reinigungsmitteln stehen dabei im Fokus. Schmierseife und Co, also die Reinigungsmittel unserer Großeltern, sind für das Unternehmen nach wie vor ungeschlagen in der Kombination von Reinigungskraft und Umweltverträglichkeit. Verkauft werden hochkonzentrierte Reinigungsmittel, die erst zuhause verdünnt und je nach Gebrauch variiert werden. Geht das Reinigungsmittel zuhause aus, so kann man den Behälter bei uns wieder befüllen!
Adresse:

Industriepark Runa Albert-Schädler-Straße 7 6800 Feldkirch

zur Website

zu den Produkten (41)

Wegwartehof

Den Wegwartehof gibt es seit 30 Jahren. Dort kann man nicht nur reiten, sondern auch Stutenmilch verkosten. Der Wegwartehof ist das einzige Demeter zertifizierte Stutenmilch-Gestüt in Österreich! Die Stutenmilch wird als Trinkkur angeboten und zu Schokolade und Kosmetikprodukten verarbeitet. Besonders beliebt ist bei uns der Ringelblumenbalsam.
Adresse:

Merkenbrechts 1 3800 Göpfritz

zur Website

zu den Produkten (10)

Weichhart

In den Obstgärten von Matthias Weichhart vor den Toren St.Pöltens wächst mittlerweile eine Vielfalt an Apfel- und Birnensorten. Und nicht nur das, Matthias, seine Frau Maria haben vor geraumer Zeit auch einen Hofladen eröffnet. Dort gibt es auch die Hof-eigenen Eier. Und weil er umtriebig ist, der Matthias, gibt's bereits zwei Bio-Standln, eines gleich beim Hof in Oberzwischenbrunn udn eines in Obergrafendorf!
Adresse:

Oberzwischenbrunn 15 3100 St Pölten

zur Website

zu den Produkten (30)

Weitra Bräu

Von der Waldviertler Bierbrauerei bekommen wir das sogenannte Hadmar Bio-Bier. Benannt ist das Hadmar nach dem Begründer der Kuenringerstädte Weitra und Zwettl, Hadmar dem II. Es ist ein mildes und dennoch vollmundiges Bier, was durch die mittlerweile seltene Gärung im offenen Bottich erreicht wird.
Adresse:

Sparkassepl. 160, 3970 Weitra

zur Website

zu den Produkten (1)

Zeilinger

Franz Zeilinger fliegt beruflich häufig in der Weltgeschichte herum. Bestellungen unsererseits werden in den USA ebenso wie in Asperhofen entgegengenommen. Und er ist auch Bio-Bauer (eben im Nebenerwerb). Seine Frau und er haben seit geraumer Zeit einen Bauernladen am eigene Hof in Grabensee eröffnet: Es gibt das, was die Bauern der Umgebung erzeugen! Wir bekommen von Franz hauptsächlich Vogelfutter (Sonnenblumenkerne)
Adresse:

Grabenseer Hauptstraße 22, 3041, Asperhofen

zu den Produkten (1)

Zöchling

Wir freuen uns immer, wenn Martin freitags früh morgens die Fische auf unsere Theke legt, insbesondere, wenn er sich doch noch Zeit nimmt für einen schnellen Cafe bevor er weiter saust nach Wien oder Krems. Wir finden wrklich, er hat die besten Fische und die schönste Fischzucht in den Wäldern von Türnitz. Das Wasser dort ist einfach glas klar ... Und dankbar sind wir, dass Martin alle zwei Wochen den Käse vom Schoberhof und wöchentlich die Hühner von Familie Heindl mitnimmt!
Adresse:

Weidenau 8, 3184 Türnitz +43 (0)2769 88075

zur Website

zu den Produkten (16)